Behandlungsspektrum | Diagnose und weitere Schritte - Funktionsdiagnostik, Planung, Beratung sowie Heil- und Kostenplan

Diagnose und weitere Schritte

Wir behandeln die Zahnstellung und die Kiefer Ihres Kindes im Zusammenhang mit Haltung und Körperstatik und gehen dabei auf aktuelle Lebens- und Entwicklungssituationen sowie die Auswirkung der Zähne auf den gesamten Körper ein.

 

Zu Beginn der Behandlung wird Ihr Kind einer umfassenden Untersuchung unterzogen. Diese betrifft die Zähne, die beiden Kiefer, die Kiefergelenksfunktion, die Funktion von Muskeln und Zunge, Atmung und Sprache. Diese Faktoren haben einen großen Einfluss auf die patientenindividuelle Behandlungsplanung.

 

Neben der körperlichen Untersuchung werden Abdrücke genommen und die daraus hergestellten Zahnmodelle zur Platzanalyse verwendet.

 

Digitale Röntgenaufnahmen sind erforderlich,

  • um zu sehen welche Zähne angelegt sind
  • um festzustellen wie die Kiefer zueinander stehen
  • um Aussagen zum Gesichtsprofil zu treffen

 

Das digitale Röntgen bietet zahlreiche Vorteile gegenüber den herkömmlichen Röntgenverfahren. Hierzu zählen die sekundenschnellen Aufnahmen, geringere Strahlenbelastung und der Wegfall herkömmlicher Röntgenchemikalien, die die Umwelt belasten.

 

Wichtige Grundlage für die spätere Behandlungsplanung ist das Vermessen der inneren und äußeren Kopfstruktur (Kephalometrie).

 

Durch die Erstellung von Fotos verdeutlichen wir die Fehlstellung und Symmetrien und dokumentieren die Ausgangssituation.

 

Die Befunde und die Therapieplanung sowie alle dazugehörigen Informationen werden Ihnen in einem Zweitberatungstermin erläutert. Im Zuge des Beratungsgespräches geben wir Ihnen auch individuelle Hilfestellung und Hinweise im Umgang mit Ihrer Versicherung. Hier steht Ihnen unsere Praxismanagerin, Frau Marion Zanggl, zur Seite.